13. August 2013    

JF Kinderkrippe Seebach – Woche 29.07 – 02.08.2013

Liebe Eltern,

Unser Wochenplan

Heute Montag spielte unser grosser Junge zuerst mit den Autos, unsere 2 kleinen Jungs, inklusiv Eingewöhnung entdeckten die Babyspielsachen. Sie schauten sie sich die Sachen genau an, versuchten Geräusche damit zu machen oder erforschten sie mit dem Mund. Später durfte unser grösserer Junge im Badezimmer mit Wasser spielen, er plantschte friedlich mit seinen Händen in der Schüssel voll Wasser. Oder schüttete das Wasser mit Becher um, besonders spannend fand er, mit dem becher den Trichter zu füllen und zu beobachten wie das Wasser unten heraus kam. Er hatte seinen Spass und war ganz fasziniert davon. Später machten wir noch Puzzle mit ihm, was er eigentlich schon gut kann. Man muss ihm nur ein wenig helfen wo welches Teil genau hin kommt und ihn ermuntern mit Geduld und Vorsicht das Teil ins Loch einfügen. Er kennt das Bild auf dem Puzzle schon sehr gut und weiss ungefähre wo was hin kommt. Vor dem Mittagessen sangen wir noch ein paar Lieder. Am Nachmittag spielte er vergnügt mit den Legos und baute damit einen Zoo. Er macht dies gerne und ist voller Motivation dabei, kennt sogar schon die einzelne Tiere. Er geniesst es sichtlich mit uns Erzieherinnen alleine etwas zu bauen.  Er durfte auch noch probieren mit unseren grossen Holzperlen und einem dicken Faden eine Kette zu machen. Am Anfang war die Geduld noch eher da und er versuchte sehr konzentriert mit dem Faden die Perle auf zu fädeln, was ihm eigentlich gut gelang. Dies ist gar nicht so einfach und braucht doch noch Geschick.

Am Dienstag durften wir für unsere Dekoration Möwen bastel, dazu setzten sich die grossen Jungs an den Tisch und zogen sich eine Schoss an. Dann bekamen wir eine ausgeschnittene Möwe aus Karton, wo wir mit weisser, grauer und schwarzer Farbe anmalen durften. Die Kinder machten dies sehr gut und nahmen den Pinsel geschickt in die Hand und versuchten die Vorlage an zu malen. Es war zwar nicht ganz einfach die ganze Fläche an zu malen, da sie nicht riesen gross war. So erklärten wir den Kindern, dass man die Möwe mit einer Hand festhalten kann. So funktionierte es dann ganz gut. Später machten wir noch ein Gesellschaftsspiel, wo es darum ging mit dem Würfel zu würfeln und dann den Tögel auf die jeweilige Farbe zu setzten. Die Kinder waren sehr konzentriert und machten sehr gut mit, sie gaben sich Mühe den Tögel an das richtig Ort hin zu setzten. Der Nebeneffekt war, dass wir gleichzeitig die Farben übten. Wir spielten noch mit den Autos und machten vor dem Mittagessen unseren Bewegungskreis. Wir sangen Uf de Isebahn, glin gling gling und Schiffli fahre. Nach dem Mittagsschlaf machten wir einen Spaziergang dem Katzenbach entlang. Es gab viel Tolles zu sehen und zu beobachten, wir schauten eine Weile den Heuschrecken zu wie sie immer wieder davon hüpften. Was die Kinder sehr spannend und lustig fanden, oder beobachteten die Kinder im Freibad wo am baden waren. Unterwegs schaukelten wir noch gemütlich in den Schaukeln oder auf einem Töff. Machten noch fleissig Wettrennen und schauten, wer der schnellste war, was ihnen sehr Spass machte.

Am Mittwoch bauten wir mit unseren Stühlen und den Decken eine Hütte, die Kinder fanden es am Anfang super spannend und toll durch das Tunnel hin durch zu kriechen. Sie lachten vor Freude und alle grossen machten es einander nach. Anschliessend holten sich die grossen ein Kissen und setzten sich damit in die Hütte, als alle ihren Platz gefunden hatten Erzählten wir Erzieherinnen den Kindern eine Geschichte. Die Kinder hörten aufmerksam zu und betrachteten die Bilder, sie hatten viel Geduld und konnten sich lange verweilen. Unsere kleinen vergnügten sich in dieser Zeit mit den Bällen oder fanden es spannend die Förmchen in den Kübel ein und aus zu räumen. Die einten machten auch gemütlich ein Nickerchen. Später spielten wir noch mit unseren Tieren, sie stellten sie in einer Reihe auf oder fanden es interessant sie auf den Rand der Kartonkiste zu stellen. Wir bauten noch fleissig Türme mit den Klötzen, bis die Kinder auf die Idee kamen sie im ganzen Raum zu verteilen. Was ihnen natürlich grossen Spass machte. Wir machten auch noch unseren Singkreis und sangen die Lieblingslieder der Kinder. Am Nachmittag machten wir uns alle parat um in unseren Garten zu gehen. Da es angenehm warm war, durften wir mit Wasser spielen was die Kinder immer wieder sehr gerne machen. Die grösseren wissen schon ganz genau wie sie am Wasserhahn drehen müssen damit das Wasser raus kommt. Die einten rutschten noch fleissig unsere Rutschbahn hinunter, spielten Fussball oder mit den Bobycars. Jasmin war heute leider krank.

Am Freitagmorgen machten wir einen gemütlichen Spaziergang dem Katzenbach entlang bis zu den Schaffen. Unser Mädchen beobachtete unterwegs alles ganz genau und fand die Schaffe sehr spannend. Sie zeigte mit einem Lächeln im Gesicht mit dem Finger auf sie und sagte „da“. Den Schaffen war es anscheinend zu warm, sie lagen alle dicht bei einander und schliefen. Unser Rückweg führte uns am Waldrand entlang, was sehr angenehm kühl war. Unser Junge verschlief den ganzen Spaziergang friedlich im Kinderwagen. Wieder in der Krippe angekommen spielte unser Mädchen, bis zum Mittagessen noch mit ihrer Lieblings Puppe, oder schaukelte auf dem roten Teller. Unser Junge ass gemütlich seinen Brei. Nach einem erholsamen Mittagsschlaf, machten wir uns parat um im Garten baden zu gehen. Unser Mädchen plantschte vergnügt in der Muschel und hatte ihren Spass. Sie fand es auch toll das Wasser mit den Förmchen um zu schütten. Besonders interessant fand sie, das Gras wo im Wasser war heraus zu fischen. Doch leider war dies gar nicht so einfach da es immer davon schwamm.

Wir wünschen Euch ein angenehmes, erholsames Wochenende

Euer Joy Factory Team

Hinterlasse eine Antwort

Photo of the Day

img_0218