3. Mai 2013    

JF Kinderkrippe Seebach – Woche 29.04 – 03.05.2013

Liebe Eltern,

Unser Wochenplan

Heute Montagmorgen war der Hit, das Auto wo ein Bube von zu Hause mitgenommen hatte. Es fuhr von alleine und machte dazu sogar noch die passende Geräusche, so spielten unsere Jungs vergnügt mit den Autos und hatten Spass dabei. Später zogen wir uns an und machten uns auf den Weg zur Migros, wo wir mit einem gemütlichen Spaziergang verbanden. Unterwegs haben die Jungs viel Tolles gesehen und waren sehr aufmerksam. Es gab eine interessante Baustelle, mit einem Lastwagen, Bagger und Kran, Hunde, einen Rasenmäher und einem kleinen Traktor. Unser kleiner Bube genoss es im Kinderwagen, plauderte friedlich vor sich hin und machte später noch ein Schläfchen. In der Migros durften unsere grösseren mithelfen, sie wissen schon ganz genau wie es funktioniert. Als wir fertig waren, machten wir uns wieder auf den Heimweg. Im Quartier durften die grösseren selber laufen, was ihnen immer wieder grossen Spass macht und es gibt immer so vieles zu entdecken. Blumen, Steine, Ameisen, eine kleine Mauer zum darauf laufen, andere Kinder wo auch unterwegs waren oder die Trams wo wir noch sahen. Wieder zurück in der Krippe sammelten wir uns im Kreis und sangen noch ein paar Lieder, welche die Kinder selber auswählen durften. Am Nachmittag setzten wir uns an den Tisch, konnten uns ein farbiges Blatt auswählen und probieren den Leim auf dem Blatt zu verteilen. Was sich aber als gar nicht so einfach herausstellte, da man ziemlich kräftig drucken musste. Was die Kinder dann auch mit einem „Aehhh“ kommentierten. Anschliessend spielten wir noch im Spielzimmer, wickelten unsere Puppen, kochten und schaukelten vergnügt auf dem Schaukelpferd. Unser kleinster hatte seit heute etwas Neues, er schüttelte oft den Kopf und sagte so quasi nein. Was ihm sehr Spass bereitete und er wiederholte es oft.

Am Dienstagmorgen hatte ein Bube von zu Hause sein Dreiradvelo für die Krippe mitgebracht, was bei den Kindern grosse Begeisterung auslöste. Jeder wollte natürlich mit diesem Dreirad ein paar Runden drehen. So fuhren wir mit diesem Velo umher und die Kinder warteten gemütlich bis jeder an der Reihe war mit fahre. Ein anderer Bube hatte die Idee, dass er mit dem Krokodil hinterher laufen konnte. Als unsere Gruppe komplett war, zogen wir uns an und machten uns auf den Weg zu dem Schulhaus Buhrain. Dort angekommen holten wir unsere Bälle hervor und spielten damit, wir schossen Goals, rannten den Bällen hinterher oder standen im Goal und versuchten den Ball zu halten. Nur die Herausforderung war, das Goal zuerst einmal zu treffen, obwohl es eigentlich sehr gross war. Übung macht ja bekanntlich den Meister und so gelang es uns doch noch ein paar Goals zu schiessen. Andere rannten einfach nur umher, oder spielten dass wir Leue sind. Bei einer Bank, gerade am Waldrand sahen wir zwei Eichhörnchen, wo vergnügt ihre Nüsse assen. Wir beobachteten sie mit Freude eine ganze Weile. Sie waren sehr zutraulich und überhaupt nicht scheu, wir konnten sehr nahe zu den Tieren hin, so dass wir sie gut beobachten konnten. Gemütlich machten wir uns dann wieder auf den Rückweg, in der Krippe angekommen hörten wir noch eine Geschichte die uns anhand von einem Bilderbuch erzählt wurde. Später machten wir noch unseren Singkreis und jedes Kind durfte sich ein Lied auswählen. Wir sangen noch ganz laut „ oh du goldiges Sünneli „ so dass die Sonne uns hoffentlich hört und noch hervorkommt. Nach einem erholsamen Mittagsschlaf, durften wir heute mit Pingpong Bällen spielen was wir mit viel Begeisterung taten. Wir probierten die Bälle in einen Korb zu werfen, sie hüpfen zu lassen und wieder zu fangen. Doch dies erwies sich als gar nicht so einfach, da die Bälle sehr gut immer wieder davon hüpften. Aber genau dies war es was uns so Spass machte. Später spielten wir mit den grösseren noch ein Gesellschaft Spiel, wo es darum ging die Farben zu erkennen und wer zuerst im Schloss war. Die Kinder spielten mit viel Konzentration und Begeisterung mit.

Am Donnerstagmorgen machten wir uns parat, da wir mit dem Bus an den Flughafen wollten um die Flugzeuge zu beobachten. Auf der Zuschauerterasse am Flughafen angekommen, schauten die Kinder voller Staunen und Begeisterung die grossen Flugzeuge an, wo am Boden parkiert waren. Es gab so viel Interessantes und Neues zu entdecken, wie Flugzeuge, viel verschiedene Fahrzeuge, Buse, und ein Lastwagen wo die Flugzeuge zog. Wir konnten uns gar nicht SAT sehen. Auch sehr spannend war der Spielplatz, wo es ein nachgebautes Flugzeug für die Kinder gab, wo man sich reinsetzten, das Flugzeug steuern konnte und hinten die Rutschbahn hinunter rutschen. Es hatten noch Schaukeln, ein Tower und Stühle mit Steuerrad. Die Kinder hatten riesen Spass und wollten gar nicht mehr von dem Spielplatz weg. Wir konnten auch noch die Flugzeuge beobachten, wie sie starteten und landeten. Dann machten wir uns langsam wieder auf den Heimweg. Wieder zurück in der Krippe machten wir noch unseren Singkreis und sangen wie immer vor dem Mittagessen noch ein paar Lieder. Nach einem sehr langen Mittagsschlaf, durften die Grösseren am Nachmittag ein Herz mit Krepppapier Schnitzel bekleben. Heute waren sie aber nicht so besonders geduldig und wollten lieber spielen. Was auch in Ordnung ist, man hat nicht immer gleich viel Ausdauer und Lust. Wir hatten heute noch Besuch von einem neuen Baby, wo heute das erste Mal mit seinen Eltern bei uns war. Der Bube betrachtete zuerst alles genau und war ganz Interessiert an den anderen Kindern. Auch unsere kleinste knüpfte heute ihren ersten Kontakt mit dem Buben. Sie betrachteten einander ganz genau, fassten sich an oder wollten beide das gleiche Spielzeug. Da das Wetter so schön war, beschlossen wir noch ein wenig in den Garten zu gehen. Wo wir den vielen grossen Seifenblasen zuschauten oder probierten sie zu fangen. Spielten mit den Bällen, fuhren mit unserem Dreirad, was aber in der Wiese gar nicht so einfach war, oder füllten Steine in unsere Sandformen.

Am Freitag spielten wir zuerst mit dem grossen Traktor und unseren Autos. Später hatten wir dann nochmals Besuch von einem Baby wo zur Eingewöhnung bei uns war. Die grösseren Jungs verkleideten sich mit unseren Sachen. Sie zogen sich Hüte, und grosse Schuhe an und liefen mit Freude damit umher. Unser Mädchen spielte zufrieden mit dem neuen Baby, vor allem die Spielsachen wo rasselten und Krach machten fanden sie besonders toll. Anschliessend spielten die Jungs noch fleissig im Spielzimmer, wo sie sich intensiv mit dem Doktorkoffer beschäftigten. Sie schauten alles ganz genau an und probierten die verschiedenen Sachen aus. Sie benutzen den Koffer auch noch um andere Sachen reinzupacken und liefen damit umher. Später wurde noch fleissig gekocht und das ganze anschliessend bei Tisch gegessen. Wir holten vor dem Mittagessen unseren Singordner hervor und die Kinder durften anhand von den verschiedenen Bildern ein Lied wo sie gerne singen mochten auswählen. Ein Junge machte voller Motivation die Bewegungen wo zum Lied gehörten mit und hatte riesen Spass daran. Über den Mittag spielte unsere kleine, gemütlich und voller Interesse mit unseren Babyspielsachen. Sie fand alles spannend wo Geräusche machten und plauderte dabei friedlich vor sich hin. Sie hatte richtig Spass und war auch aktiv, sie übte auf ihren Beinen aufzustehen, was ihr aber noch nicht ganz gelang. Nach einem sehr langen Mittagsschlaf machte unser Junge mit verschiedenen Küchenutensilien Musik. Er hatte grosse Schüsseln, Plastik Teller, Schälchen, Pfannen und Löffel womit er Geräusche machen konnte. Er hatte auch eigene Ideen und setzte sich das Schälchen auf seinen Kopf oder machte „Gu gus da da“ damit. Es machte ihm Spass und er konnte sich gut damit beschäftigen.

Wir wünschen Euch ein schönes, erholsames Wochenende

Euer Joy Factory Team

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Photo of the Day

p1080016