13. August 2013    

JF Kinderkrippe Seebach – Woche 05.08 – 09.08.2013

Liebe Eltern

Zu unserem Wochenplan

Am Montagmorgen hatten wir Besuch von 2 neuen Mädchen wo ihren ersten Eingewöhnungstag bei uns hatten. Sie kamen herein und fingen gerade zu spielen an, so als wären sie schon immer bei uns gewesen. Sie entdeckten neugierig unsere Spielsachen. Als unsere Gruppe komplett war, setzten sich die grossen an den Tisch, zogen sich einen Schoss an und durften mit Leim verschiedene Sachen auf das Blatt kleben. Alle Kinder machten dies super, sie konnten schon gut mit dem Leim alleine leimen, manchmal war es ein wenig streng den Leim aus der Tube zu drücken, so halfen wir ihnen gerne. Voller Freude und Motivation klebten sie die bunten Papierschnipsel auf ihr Blatt. Am Schluss präsentierten sie stolz ihr Werk. Unsere kleinen machten in dieser Zeit gemütlich ein Schläfchen. Später zogen wir uns die Schuhe an und gingen noch ein wenig in unseren Garten. Dort spielten wir mit den Bällen, fuhren mit dem Velo und rutschten die Rutschbahn hinunter. Wir malten auch noch fleissig mit unseren Kreiden tolle Kunstwerke auf den Boden. Es gab eine Sonne, einen Frosch und individuelle Kunstwerke von den Kindern. Vor dem Mittagessen machten wir noch unseren Singkreis und sangen ein paar Lieder. Am Nachmittag durften wir bei diesem warmen Wetter in unseren Muscheln ein wenig Baden. Zuerst wollten die Kinder nicht so richtig und liefen im Garten umher, später fanden sie doch noch Spass daran und fanden es super mit den Giesskannen das Wasser aus zu leeren. Mit dem Wasser umher zu spritzen oder die Förmchen zu füllen.

Am Dienstag spielten wir zuerst mit unseren Klötzen, versuchten ein Bild zusammen zu setzten oder bauten damit einen Turm. Die einten Kinder spielten noch mit den Autos oder schauten Bücher an. Später teilten wir die Kinder in 2 Gruppen auf, die einten bauten eine Eisenbahn und fuhren fleissig mit dem Zügen umher. Die andere Gruppe durfte am Tisch ein Schäfchen basteln, dazu konnten sie die vorbereitete Vorlage mit weisser Farbe anmalen. Was die Kinder schon gut und gerne können. Sie wissen schon sehr genau wie man mit dem Pinsel umgehen muss. Später haben wir die Gruppen dann getauscht, so dass alle einmal ein Schäfchen basteln konnten. Unsere kleinen machten in dieser Zeit gemütlich ein Schläfchen. Anschliessend gingen wir alle noch in unseren Garten, wo wir Bobycars fuhren, mit den Steinen spielten oder versuchten einander den Ball zu zuspielen. Vor allem unsere kleinen finden das toll, sie geniessen es die Steine hin und her zu räumen. Spass machte ihnen auch unsere Förmchen aus zu räumen und damit zu spielen. Sie lieben es die Förmchen mit Steinen zu füllen. Wir setzten uns zwischen durch alle in einen Kreis und sangen ein paar Lieder mit den Kindern. Die kleinen sind ebenfalls dabei und verfolgen das Ganze aufmerksam, es scheint ihnen Spass zu machen und sie geniessen es. Am Nachmittag machten wir einen Spaziergang ins GZ in Seebach, die Kinder steuerten gerade Schnurstraks auf die Wasserpumpe zu und hatten einen riesen Spass an dem Wasser. Sie fanden es toll im Wasser umher zu laufen oder mit dem nassen Sand zu spielen. Auch die grosse Wippe fanden die Kinder sehr spannend und schaukelten lange damit. Wir suchten uns dann einen gemütlichen Platz am Schatten, wo wir gemütlich unseren Zvieri genossen, anschliessend machten wir uns wieder auf den Rückweg.

Am Mittwochmorgen bauten wir einige Türme mit unseren Holzklötzen, wir übten immer grösser und höher zu bauen. Was sich aber als gar nicht so einfach heraus stellte, da es viel Geschick brauchte um die Klötze exakt aufeinander zu bauen. Einige Kinder spielten noch im Spielzimmer, bekochten sich gegenseitig oder unsere Puppen und schaukelten im Schaukelpferd. Später trennten wir unsere Gruppen auf, die einten gingen nach draussen in den Innenhof wo die Kinder Spass hatten hinauf und hinunter zu renne. Wir übten noch fleissig Treppen hoch und runter zu steigen, was sie voller Motivation machten. Anschliessend machten wir noch Bewegungsspiele, was die Kinder immer wieder sehr gerne machen. Unsere kleineren spielten mit dem Wertlosen Material, sie fanden es spannend unser Moosgummipuzzle in die Becher zu füllen und wieder heraus zu nehmen. Ein Mädchen war ganz konzentriert mit den Becher und dem verschiedenen Material, sie fand es auch spannend die Funktionen der jeweiligen Sachen zu testen. Vor dem Mittagessen machten wir noch unseren Singkreis. Nach einem erholsamen Mittagsschlaf machten wir uns parat um in den Garten zu gehen. Dort fuhren die Kinder mit unseren Bobycars, was sie eigentlich fast immer tun und grosse Freude daran haben. Sie durften noch helfen unsere Sonnenblumen zu giessen, Freude hatten sie auch an den Fischen in dem Netz, wo sie zum spielen hatten. da es angenehm von der Temperatur her war, assen wir unseren Zvieri auf einer Decke im Garten.

Am Donnerstag zogen wir uns an, so Bald unsere Gruppe komplett war um nach draussen zu gehen. Wir machten einen Spaziergang dem Katzenbach entlang. Unterwegs sammelten wir fleissig Steine um bei der Brücke am Bach hinein zu werfen. Unterwegs sammelten die Kinder fleissig Eicheln wo am Boden lagen und wir machten noch Wettrennen mit den Kindern. Dies machte ihnen besonders Spass und sie lachten dabei und wollten immer mehr und mehr. Unser kleine verschlief den Spaziergang gemütlich in seinem Kinder wagen. Wieder zurück in der Krippe machten die grösseren noch Gesellschaftsspiele, sie waren ganz konzentriert dabei und machten es gerne. Die anderen Kinder spielten mit den Autos, dem wertlosen Material oder schaukelten auf dem roten Teller. Vor dem Mittagessen machten wir alle einen Kreis, sangen ein paar Lieder nach Wahl und bewegten uns dazu. Die einten Kinder sangen mit, vor allem bei diesen Lieder wo sie bereits gut kennen. Bei dem Lied 1 Elefäntli machten die meisten sehr gut mit. Am Nachmittag trennten wir die Kinder in 2 Gruppe auf, die einten Gruppe durften mit den Bällen spielen. Wir übten die Bälle aneinander zu zuschicken, in die Luft zu werfen oder probierten sie zu fangen. Wir übten auch noch den Ball in eine Kiste zu werfen, was den Kindern von ganz nahe gut gelang. Die Kinder haben es genossen und hatten ihren Spass daran, besonders toll fanden sie dass sie dabei einmal ein wenig laut sein durften. Die andere Gruppe lernten gezielt mit dem Hammer die Stäbe rein zu schlagen, zogen sie heraus und versuchten ganz konzentriert die Stäbe von Hand wieder rein zu stecken. Später spielten sie auch mit den Bällen wie die andere Gruppe.

Am Freitag durften die Kinder verschiedene Materialien, wie Schwämme, Stoff, Filz, Wolle und Styropor Kugeln entdecken und ausprobieren was passiert, wenn man die Sachen ins Wasser tut. Die Kinder liessen ihrer Fantasie freien Lauf und probierten fleissig aus was man mit den jeweiligen Sachen machen kann. Sie fassten sie an oder schauten was passiert wenn man es ins Wasser tut. Sogar die kleineren fassten den Stoff vorsichtig an und entdeckten in. Ein Kind hatte sogar die Idee mit dem Schwamm den Boden zu putzen und fand es toll. Später spielten sie noch mit unseren Klötzen oder den Autos. Es war schön zu beobachten wie ein Junge unserem Mädchen immer wieder Autos brachte, wo sie damit spielen konnte. Langsam fangen die Kinder an sich für ihre Gschpändli zu interessieren und für kurze Sequenzen miteinander zu spielen. Nach einem langen Mittagsschlaf, machten wir einen Spaziergang zu einem Spielplatz. Dort angekommen schaukelten wir in dem Töff, rutschten die Rutschbahn hinunter und balancierten auf einem halben, wackeligen Baumstamm. Unser Junge fand es besonders toll unterwegs alle Autos zu betrachten und zeigte Freude als wieder eins vorbei fuhr. Spannend war auch der kleine Traktor wo wir unterwegs gesehen haben.

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende

Euer Joy Factory Team

Hinterlasse eine Antwort

Photo of the Day

foto58