29. September 2013    

JF Kinderkrippe Oerlikon – Woche 16.09 – 20.09.2013

Liebe Eltern,

Wochenplan:

Am Montag freuten wir uns alle wieder auf unsere Krippe. Jedes Kind kam strahlend rein und präsentierte sein mitgebrachtes Spielzeug von zu Hause. Dann gingen die Smarties rüber zum Morgenkreis. Bei den Smileys passierte heute etwas spannendes. Thais holte 3 kleine PET Flaschen hervor, füllte Wasser rein und kippte Glitzerpulver dazu. Dann tat sie noch eine Murmel, Steine und eine Schnur dazu. Dann wurden die Flaschen fest verschlossen und kräftig geschüttelt. Die Dinge in den Flaschen fingen an, sich auf und ab zu bewegen. Das war sehr spannend mit an zu sehen und es war wie Zauberei. Am Nachmittag turnten die Babys wieder durch unseren Krabbeltunnel oder amüsierten sich im Bällebad. Wir werden uns immer mal wieder die Zauberflaschen vornehmen und sie ausprobieren und schauen, was passiert.

Dienstag: Heute wollten die Smarties und die Smileys in den Glattpark. Als wir alle in der Tram sassen, fing es ganz doll an zu regnen. Da beschlossen wir spontan zum Flughafen zu fahren. Als wir ankamen, gingen wir zur Zuschauerterasse und konnten gleich einige Flugzeuge entdecken. Eines wurde gerade eingeparkt, ein anderes rollte zur Startbahn und bei einem dritten ankommenden Flugzeug konnten wir sehen, wie die Leute nach ihrem Flug das Flugzeug verliessen. Die Kinder standen alle an der Scheibe und waren darüber sehr erstaunt. Zwischendurch machten wir eine kleine Snackpause um uns zu stärken bevor es wieder in die Krippe zurück ging. Am Nachmittag machte Jessy wieder mit uns Fingerspiele: „ 10 kleine Zappelmänner“, „ Himpelchen und Pimpelchen“ und „ Es steigt ein Männlein auf dem Dach“. Wer Interesse daran hat, kann Jessy ansprechen und sie verteilt Kopien.

Mittwoch: Heute war bei den Babys Brot backen an der Tagesordnung. Thais brachte alle Zutaten mit und rührte mit den Babys den Teig ein. Dieser musste dann eine ganze Weile erstmal durchziehen. Zwischendurch holte Jessy ihre Gitarre vor und wir sangen gemeinsam die Lieder: „ Kommt ein Vogel geflogen“, Kam ein kleiner Teddybär“ und „ Es kommt ein Bibbabutzemann“. Am Nachmittag ging es weiter mit dem Teig. Die Babys formten daraud kleine Igel und die Stacheln wurden mit Nutella angestrichen. Dann wurden diese im Ofen gebacken und zum Zvieri verspeist. Das war sehr lecker.

Am Mittwochmorgen führten wir bei den Smarties unser Projekt durch. Die Kinder haben grosses Interesse und können es kaum abwarten was in den nächsten Wochen noch alles passiert. Die Kinder die noch keine Maske hatten, durften noch eine basteln. Die Ersten Froschmasken wurden fertiggestellt und sie durften sie mit ins Spiel einbauen. Da es noch ungewohnt für die Kinder ist, die Masken zu tragen, haben sie nicht lange damit gespielt. Jedes Kind durfte selber entscheiden, mit was es spielen will. Die Mädchen zogen sich im „Bäbieecken“ zurück und fuhren die Puppen spazieren, während die Jungs mit Autos und der Eisenbahn spielten. Als wir uns am Nachmittag anzogen um nach draussen zu gehen, schien die Sonne. Wir freuten uns, dass es schön war und das wir keine Regensachen brauchten. Im Irchelpark angekommen, fing es an zu tropfen. Zuerst dachten wir es bleibt so, doch sehr schnell fing es fest an zu regnen. Da wir keine passenden Kleider anhatten, wurden wir ganz nass. Zuerst suchten wir Schutz unter den Bäumen in der Hoffnung es hört wieder auf. Die Kinder fanden das ganz toll. Wir konnten beobachten, dass sie die Hände in den Regen halten und den Mund aufmachen, so das Regen in den Mund tropft. Es hörte nicht auf und wir machten uns so schnell wie möglich zurück in die Kita. Das Wetter spielte uns heute einen Streich, denn kaum in der Kita angekommen, schien wieder die Sonne. Doch konnten die Sonne nicht mehr so geniessen, denn wir waren alle nass. Nachdem wir alle trockene Kleider anzogen, durften die Kinder noch etwas spielen, bis der Zvieri bereit war.

Heute am Donnerstag waren wir am Zürisee. Die Sonne schien, alle hatten ausreichend gefrühstückt und waren super drauf. Der Tag war perfekt. Wir stiegen aus der Tram und liefen Richtung Chinawiesen. Wir suchten uns ein schönes Plätzchen mit Bänken in der Sonne. Als wir unser Znüni zu uns nahmen, kamen auch gleich die Enten und die Schwäne. Sie quakten ganz laut weil sie was abhaben wollten. Unsere Kinder ahmten die Tiergeräusche nach und schlüpften dann sogar in die Tierrolle und spielten Entenfamilie. Somit war es ein sehr schöner Tag am See mit toller Aussicht. Am Nachmittag wurde bei den Babys angefangen, den Raum neu zu dekorieren und den Herbst langsam einkehren zu lassen. Die Grossen haben am Nachmittag die Zwergenmütze Geschichte gehört und ein weiteres Buch wurde den Kindern erzählt. Alle Kinder sassen konzentriert im Kreis und hörten zu. Danach sangen wir noch verschiedene Lieder mit ihnen. Wir waren so erstaunt, wie lange die Kinder sich heute konzentrieren konnten und Freude an den Bewegungsspiele hatten. Highlight von heute Nachmittag war das Spiel „dä Schlangetanz“

Freitag: Heute wurde den ganzen Tag fleissig bebastelt und gemalt. Die Smarties sangen heute das Lied: „ Der Laubfrosch“ und tanzten dazu. Nach der ganzen schönen Bewegung konnten die Kinder noch ein Froschbild ausmalen. Bei den Babys entstanden heute viele bunte Herbstblätter und diese werden dann im Raum aufgehangen. Die Babys staunten über die ganzen bunten Farben. Am Nachmittag waren die Smarties und die Smileys wieder zusammen und machten einen gemeinsamen Kreis. Alle probierten mal aus, wie ein Frosch sich anhört und machten diese Geräusche nach. Es brach bei uns ein ganz lautes Quaken aus und die Kinder mussten anfangen zu lachen, weil sie es toll fanden. Zum Abend hin spielten wir noch mit ein paar Tischspielen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Photo of the Day

dscf1571