19. Juli 2013    

JF Kinderkrippe Oerlikon – Woche 08.07 – 12.07.2013

Liebe Eltern,

diese Woche bescherte uns mit sonnigen und warmen Tagen und das mussten wir alle natuerlich gut auskosten. Bald stehen auch schon die Ferien bevor und einige von euch werden wieder intensiv viel Zeit mit Euren Kindern verbringen koennen. Vielleicht koennt auch ihr uns dann von ein paar lustigen Momenten berichten, das waere sehr schoen.

Wochenplan:

Am Montag war es wieder so schoen warm. Unsere Smarties huepften froehlich in den Gruppenraum und hatten bereits ihre Spielsachen fuer den Mitbringtag parat. Die Smileys wollten es heute ruhig angehen und luemmelten entweder auf den Matratzen oder auf den blauen Matten und schauten dem lustigen Treiben zu. Da es schoen warm war und alle die Sonne etwas geniessen wollten, trennten sich die Gruppen zunaechst, damit die Smarties in Ruhe ihren Morgenkreis eroeffnen und ihre Spielsachen im Sitzkreis praesentieren konnten. Heute wurde auch wieder einiges geboten, denn einige gefaehrliche Dinosaurier erkaempften sich den Weg in die Mitte des Kreises, aber auch ein filigraner Fecher kam zum Dank aller zum Einsatz. Das kleine laue Lueftchen, welches der Fecher produzierte war angenehm auf der Haut zu spueren und jedes Kind wollte natuerlich eine gewaltige Portion an Luft erhaschen. Nachdem wir alle die Spielsachen anschauen und untereinander austauschen konnten, machten wir uns parat und packten gleich noch die Smileys mit ein, damit diese aus ihrem Trott raus und auch ein wenig frische Luft schnappen konnten. Aufgeregt vor lauter Tatendrang gingen wir dann los und freuten uns auf den langen Fussmarsch nach unten, da es auf dem Weg immer etwas Tolles zu sehen gibt. Heute durchforsteten wir gleich zwei unterschiedliche Einkaufsmaerkte, um auch da mal Abwechslung rein zu bringen. Unsere Grossen waren ganz eifrig mit dabei zu helfen, indem sie ein paar Dinge trugen oder aus dem Regal holten. Anschliessend liefen wir zum Spielplatz am Marktplatz und stuerzten entweder zum Brunnen, um uns abzukuehlen oder zu den Schaukeln, um den frischen Wind zu spueren. Zwischendurch snackten wir ein wenigund tankten neue Energie beim vielen vielen Trinken. Auch unsere Smileys waren ganz eifrig am Schauen und konnten ein wenig mit dem Wasser plaetschern. Zum Mittagessen gab es Spaghetti Bolognese und es war sowohl ein Augenschmaus; wie auch ein Augengraus mit welcher Hingabe das Essen verzehrt wurde, besonders die Rueckstaende liessen uns vage erahnen mit welchem Enthusiasmus wohl gegessen wurde. Nachdem alle pappsatt und wieder sauber waren, versammelten sich die Smarties im Schlafraum und kamen nach und nach zur Ruhe.Am Nachmittag waren die Smileys schnell wieder aktiv und besuchten Maya des Oefteren im Buero, da dieser fremde Raum natuerlich auch etwas total Neues fuer die Kleinen waren. Nachdem alle Dinge im Raum inspiziert wurden, verschwand auf seltsamer Weise auf einmal eine Spieldose, die zuvor noch im Buero lag. Unsere Smarties brauchten ein wenig Zeit, um aus dem Schlaf zu kommen, da bot es sich an, dass in englisch eine kleine Geschichte vorgelesen wurde. Durch das Erraten der Symbole auf den Seiten, wurde dann auch der muedeste Junge langsam heiter. Mit einem englischen Singkreis beendeten wir die Stunde und freuten uns schon alle auf unser Zvieri.

Am Dienstag fruehstueckten wir alle gemeinsam Cornflakes und erlebten diesselbe Sauerei wie am Vortag beim Mittagessen, aber genau in solchen Situationen wird uns auch immer wieder bewusst mit welcher Leidenschaft das Essen aufgenommen wird. Nach diesem Sinneserlebnis vertreuten sich unsere Kleinen im Raum und gingen ihren Interessen nach. Die neue Kugelbahn ist dabei immer noch sehr im Rennen. Das Baellebad, ist seit dem Befuellen der neuen Baelle auch wieder sehr gut besucht. Nur muss man jetzt genauer nach versunkenen Spielsachen und Nuckis suchen als vorher, aber wir stellen uns ja gerne neuen Herausforderungen, besonders fuer die Kleinen ist der Tauchgang nach verlorenen Schaetzen immer sehr spannend. Im Morgensitzkreis sangen froehlich die Smarties die Sonne hervor und widmeten sich dann der Turnstunde. Mit kleinen Angeboten lockerten wir unsere aktiven Kinder auf und entschlossen dann jedoch unsere Aktivitaeten im Freien fortzusetzen. Mit einem kleinen Snackpaket nahmen wir den Tram und fuhren quer durch die Stadt, um zum Spielplatz am Chinagarten zu gelangen. Das Wetter war traumhaft, die Sonne schien und der Himmel war fast wolkenfrei. Auf die Wasserspiele verzichteten wir heute, denn seltsamer Weise war der kuehle Sand mit seinen Gestaltungsmoeglichkeiten heute doch etwas interessanter. Besonders das Eingraben der Haende und Fuesse, war eine wunderbare sinnliche Erfahrung. Spaeter war Gruppenkuscheln angesagt, da alle Kinder auf die Nestschaukel wollten und das sanfte Wiegen mit vollen Zuegen genossen. Fuer die Uebung der Grobmotorik bot sich auch die Riesenrutsche an, die es zunaechst zu erklimmen gab. Die Zeit ging so schnell vorbei, dass wir schon bald wieder los mussten..zum Leidtragen unserer Kinder, da sie diesen Spielplatz wirklich besonders ins Herz geschlossen haben. Kaum kamen wir aber in der Krippe an, wurde mit grossem Appetit gegessen. Das ganze Aktivsein, ermuedete jedoch auch und so wunderten wir uns nicht, wie schnell alle auf einmal im Traumland waren. Dies war die Zeit fuer die Smileys, um nun aktiver zu werden und die frische Luft zu erschnuppern.Langsam fuhren wir zum Sportplatz in Waldesnaehe. Wir setzten unsere Kleinen auf die Wiese, die auch sofort unter die Lupe genommen wurde. Grashaelme wurden auf ihre Stabilitaet, Geschmack und Konsistenz ueberprueft. Wenn die Voegel sich um uns bemerkbar machten, schauten sich die Smileys sofort um. Da alles so spannend war, schlief auch nur ein Kind ein. Spaeter wollten wir etwas aktiver sein und ratterten ueber den holprigen Waldboden. Auch hier gab es eine ganze Menge zu entdecken. Grosse Felsen, unterschiedliche Blaetter und Spaziergaenger mit ihren Hunden, die unseren Weg kreuzten. Zum Zvieri kamen alle wieder zusammen und snackten froehlich, bevor die Freispielphase zum Kreativwerden einlud.

Am Mittwoch fruehstueckten wir gemeinsam und machten die Raeumlichkeiten schnell etwas dunkler, da es bereits sehr frueh schon sehr warm wurde. Die Smarties wecheselten recht frueh die Raeume, da wir den Morgenkreis auch mal laenger geniessen wollten. Wir sangen froehlich ein paar Lieder, machten ein paar Fingerspiele und zogen uns dann schnell um. Bald ging es dann auch schon los, die Smarties hatten grosse Freude im Tram aus dem Fenster zu schauen und die Autos zu beobachten und wir glauben, dass wir heute bestimmt den Rekord beim Aufzaehlen des Wortes Auto gemacht haben. Als wir den Spielplatz am Landesmuseum erreichten, wurde auch gleich schon der Sitzkreisel in Beschlag genommen. Andere wollten lieber schaukeln oder wippen. Spaeter machten wir eine kleine Snackpause und tankten ein wenig Energie, danach holten wir die Schachfiguren aus der Truhe und ploetlich wollten alle die Figuren ordentlich verteilen. Manchmal war es auch nur interessant, wie diese fielen und rollten, wenn man sie umkippte. Unsere Smileys waren in dieser Zeit dabei Marienkaefer und Schmetterlinge zu gestalten und durften dabei mit ihrem Fingerabdruck einen individuellen Stempel hinterlassen. Zum Mittagessen kamen alle wieder zusammen. Mit einer kraeftigen Suppe staerkten wir uns und ruhten uns dann aus. Am Nachmittag versammelten sich die Smileys im Baellebad und Jessica jonglierte zum Jubeln der smileys. Die Smarties hatten einen langen Schlaf und wurden zu ihrem Nachmittagsprogramm dann geweckt. Im Kreativraum packten wir die bunte Knetmasse aus, verteilten diverse Spachteln und Ausstechformen und demonstrierten den Kindern anschliessend was man alles mit dem Material machen kann. Oft wurde die Knetmasse aber zerpflueckt, zwischen den Fingern gerollt oder zerschnitte. Somit wurde die Knetmasse in ihrer Konsistenz auf das Genaueste ausgetestet. In der Englischstunde nahmen wir das bunte Steckpuzzle heraus und repetierten die Farben, anschliessend durften sich die Kinder durch das Benennen der Farben eine Farbe heraussuchen und diese der vorgegebenen Form zuordnen. In dieser Vorgabe mussten auch die Farben aufeinander abgestimmt werden. Zum Zvieri trafen wir uns alle im grossen Gruppenraum wieder und laeuteten damit den Abschluss ein.

Am Donnerstag wurde schoen miteienander gefruehstueckt, alle Kinder verteilten sich in den Raeumen und hoben die Lautstaerke um das Doppelte an, da alle geminsam die Idee vertraten, dass es jetzt am Schoensten sei alle spielzeuge mit Raedern auf dem Fenstersims fahren zu lassen. Auch kleine Unfaelle wurden dabei erprobt und fuehrte zur Freude alle Beteiligten. Unsere Smileys staunten ueber die Aktivitaet nicht schlecht. Dadurch liess ich aber keine/r so schnell beeindrucken. Bald wechselten die Smarties den Raum, machten ihren Morgenkreis und sprachen ueber den Sommer und warum es so wichtig ist mit Sonnencreme eingecremt zu sein. Das Wetter lockte uns nach draussen, daher zogen wir uns rasch an und nahmen uns eine lange Strecke vor. Mittlerweile sind wir naemlich der Meinung, dass unsere Smarties schon recht gut zu Fuss unterwegs sind. Bemerkbar machte sich das ausserdem, dass wir nur einen Kinderwagen mitnahmen. Der Weg in Richtung Bahnhof war wegen dem Gefaelle der Strasse nicht allzu muehsam und wir hatten ausserdem eine Menge zu sehen. Als wir den Bahnhof erreichten, mussten wir alle kurz innehalten und die Baustelle betrachten. Dort sahen wir noch nie zuvor gesehene Fahrzeuge, die allesamt sehr laut waren. Von hier aus nahmen wir den Bus und fuhren weiter zum Spielplatz am Bollinger Weg. Dort gab es ein Riesenklettergeruest, eine grosse Wasserspielflaeche, einen grossen Sandkasten, viele Rutschen und Schaukeln. Und wie es ausschaute, waren wir nicht die Einzigen, die auf diese Idee kamen, hier her zu kommen. Sehr viele Kinder waren unterwegs und machten damit die Spielatmosphaere umso interessanter. Sandkastenspielzeuge wurden miteinander geteilt, es wurde gemeinam gerutscht und einander beobachtet.Zum Mittagessen trafen wir uns wieder in der Krippe und freuten uns auf die Chickennuggets. Heute haben ALLE Kinder alles aufgegessen und waren mit ersichtlicher Freude dabei. Die Smileys trafen sich heute oft unter dem Tisch und wollten wohl eine ganz neue Perspektive erwischen, auch war es sehr spannend durch die Stuehle hindurch zu krabbeln und das Stehen oder Gehen zu ueben. Am Nachmittag machten wir in Englisch unseren ueblichen Sitzkreis und sangen ein paar Lieder. Danach wurden die Muggelsteine und unser Zahlenpuzzle ausgepackt. Zunaechst wurde alles nacheinander richtig aufgebaut und laut mitgezaehlt, danach wurden die Puzzleteile vermischt und unterschiedlich aufgeteilt. Die Kinder hatten die Aufgabe nun die Symbole ihrem Zahlpartner zuzuordnen.

Am Freitag genossen wir eine ruhige Spielrunde im grossen Raum. Heute schienen noch einige muede zu sein, und brauchten wohl ihre Zeit zum Wach- und Aktivwerden. Einige Buecher wurden hervor geholt und Woerter von den Abbildungen erraten. Es dauerte aber nicht lange, da wurde der Raum voller und somit die Kinder aktiver. Im Baellebad wurde rumgetobt und alle Kisten nach Spielsachen untersucht. Einige davon konnten wir im Baellebad wiederfinden, bei dem Rest, sind wir uns nicht so sicher. Die Smarties wechselten den Raum und trafen sich im Morgenkreis wieder. Dort wurde gesungen, die Karteikarten verteilt und jedes Kind durfte sich ein Lied heraussuchen. Danach machten wir uns fuer unseren Ausflug parat und holten auch die Smileys dazu. Gemeinsam machten wir uns auf den Weg zum Spielplatz am Marktplatz Oerlikon. Es dauerte nicht lange und der Brunnen wurde von unseren Kindern besetzt. Alle Schuhe wurden ausgezogen und die Fuesse in das kalte Nass gestreckt. Ooh, da hatten unsere Kinder viel Spass und wir mussten aufpassen, dass keine/r entwischte, da die Versuchung mit dem kompletten Koerper hinein zu gehen, doch sehr gross war. Spaeter wurde ein wenig geschaukelt und gewippt, aber die Schachfiguren waren am Ende doch zu interessant, als dass man ueber sie hinweg sehen konnte. Mit einem satz, waren ploetzlich alle Kinder dort und verteilten die Schachfiguren rund um den Platz. Wir hatten einge ZuschauerInnen, die dabei begeistert zusahen. Zwischendurch snackten wir und rannten dann wieder quer ueber den Platz. Puenktlich zum Mittagessen, waren wieder in der Krippe und schlemmten gemeinsam an der Tafel. Zur Mittagsruhe versammelten sich alle Smarties im Baellebadraum und schliefen dort gemuetlich ein. Auch die Smileys wurden muede und goennten sich ein kleines Schlaefchen. Am Nachmittag waren die Kinder noch so muede, dass wir sie schlafen liessen. Kurz vorm Zvieri, wurden dann alle geweckt. Auf den blauen Matten machten wir gemeinsam mit den Smileys einen kleinen Singkreis und holten dafuer die Instrumente hervor. Heute gab es ausschlisslich schwiizerduetsche Lieder zur Auswahl. Zum Zvieri brachte Maya Kuchen mit, da sie fuer die naechsten zwei Wochen im Urlaub ist und fuer eine kleine Ueberraschung sorgte.

Wir wuenschen euch ein wundervolles Wochenende und geniesst die sonnigen Tage!

Euer Joyfactory Team

Hinterlasse eine Antwort

Photo of the Day

photos-14-05-2013-009