12. April 2013    

JF Kinderkrippe Oerlikon – Woche 08.04 – 12.04.2013

Liebe Eltern,

Wochenplan:

Am Montag hatten wir Besuch von einer Schnupperfrau aus der Schule und unserer neuen Praktikantin aus Seebach. Nach einem ausgedehnten Frühstück trafen sich die Smarties im Bewegungsraum, um ihren Sitzkreis zu machen. Wir begrüssten uns alle recht herzlich zum Anfang einer neuen Woche, stellten unsere neue Schnupperfrau vor und packten dann unsere Spielsachen aus. Neben den unzählig vielen Autos, hatten wir heute auch eine tolle Puppe mit im Kreis. Wir spielten unser Spielzeug- Memory-Spiel, danach eine Runde Schreckgespenst und anschliessend tanzten wir auf einigen Bewegungsliedern. Die Smileys waren zum Teil im Bällebad und tobten angeregt darin rum, andere nagten an den Beissringen und schauten den anderen Smileys am fröhlichen Toben zu. Die Smarties starteten dann mit ihrem Ausflug zum Einkaufszentrum, denn heute hatten wir einen Grosseinkauf geplant. Da schon viele Smarties ganz fit beim Laufen sind, waren sie auch heute wieder zu Fuss unterwegs und konnten beim Anblick all der feinen und bunten Sachen im Regal kaum weiterlaufen. Nach der aufregenden Shopping Tour liefen wir zum Spielplatz, um einen kleinen Snack einzunehmen. Nach der kleinen Verstärkung ging es wieder zurück zur Kinderkrippe. Dort angekommen, spielten wir Obst erraten und verteilten dabei unterschiedliche Obstsorten an die Kinder, später wurden sie im Tuch versteckt und einzeln hervor geholt. Wir zählten das Obst und benannten dabei die Farben des jeweiligen Obstes. Nach dem Mittagessen trafen sich die Smarties wieder im Kreativraum und spachtelten die selbstgemachte Knete. In der Englischstunde spielten wir Finkensalat und Namensmemory. Danach wurde ein Wimmelbild hervorgeholt und Begriffe auf Englisch gesucht.

Am Dienstag kam eine weitere Schnupperfrau zum Besuch. Sie bekam heute die Möglichkeit bei den Smileys auszuhelfen. Nach dem Frühstück teilten sich beide Gruppen, die Smarties begannen ihre Runde im Sitzkreis und die Smileys verteilten sich auf den blauen Matten, um die rollenden Spielsachen für sich zu entdecken. Da heute tatsächlich einmal die Sonne am Vormittag herausschaute, zögerte unser Personal nicht lange und entschied mit beiden Gruppen ins Freie zu gehen. Für unsere Smileys war das besonders aufregend, als wir in einer grossen Gruppe unterwegs waren. Wir liefen bis zum Waldspielplatz und schauten fasziniert dabei zu, wie die Smarties blitzschnell auf dem Rutschgerüst herum kletterten. Aber das Rutschen war nicht für alle das primäre Ziel, da viele einfach nur Lust hatten das Gerüst nach oben zu klettern und wieder hinab zu steigen. Auch das Stöcke- Sammeln und in der Erde herum stochern fand bei vielen Begeisterung. Der Grossteil der Smileys blieb im Kinderwagen und betrachtete das rege Treiben der Smarties. Pünktlich zum Mittagessen versammelten wir uns wieder am Esstisch und begrüssten nun auch viele Smileys, die bereits feste Nahrung zu sich nehmen und fleissig mit dem Besteck üben. Nach der Mittagsruhe besuchte die Handpuppenkatze unsere Smileys und miaute alle mal kurz frech an. Auch krabbelte sie über die Smileys und liess sich dabei mal streicheln. Die Smarties hatten heute einen kurzen Schlaf und waren auch bald schon im Kreativraum, um in der Spielküche zu kochen. Wir wurden dabei wunderbar bedient und durften alle Spezialitäten ausprobieren, denn es gab gekochte Banane, einen Apfelkuchen, einen Finkensandwich und einen Wachmalkreiden- Salat, unsere Spielautos wurden im Spülbecken sauber gemacht und durften dann wieder auf dem Autoteppich fahren. Am Nachmittag in der Englischstunde sangen wir „Old Mac Donald“, spielten unser Namens- Memory- Ballspiel und übten mit dem Steckpuzzle unsere Fingerfertigkeiten.

Am Mittwoch hatten wir wieder grosse Lust mit beiden Gruppen an die Luft zu gehen. Dieses Mal wählten wir den Irchelpark. Die Sonne war heute an unserer Seite, da sie sehr oft durch die Wolken hervor lugte und uns mit wärmenden Sonnenstrahlen versorgte. Unsere Smarties wollten ständig in der Nähe des Wassers sein und schaute den Enten fröhlich beim Schwimmen zu. Einige Steine wurden eingesammelt und ins Wasser geworfen und manchmal damit die Enten verschreckt, aber auch das Wasserpeitschen mit den Stöcken machte unheimlich viel Spass. Später wurde das Klettern geübt. Die umliegenden Felsen und Treppen dienten hervorragend für das harte Training. Unsere Smileys durften auch aus dem Kinderwagen heraus und ein paar Schritte gehen, oder sie entdeckten den Boden mit seinen Reichtümern an Steinen, Stöcken und Blättern. Unsere Kinder hatten soviel Spass, dass wir den ganzen Vormittag im Irchelpark verbrachten. Zum Mittagessen kamen wir wieder zurück und schlemmten mit all unseren Sinnen. Nach der Mittagsruhe wurden bei den Smarties die selbstgemachten Fingermalfarben hervorgeholt und damit experimentiert. Es wurde mit den Händen gewischt, gepatscht und mit den Fingern das Papier entlang gefahren. Erstaunlicherweise war das Papier stabil genug, um der Kreativität unserer Smarties zu trotzen. Mit einem restlichen Grünstich auf den Händen der Smarties beendeten wir unsere Malerei und fuhren fort mit unserem Zahlenpuzzle. Dabei konnten sich die Smarties jeweils ein Zahlensymbol selber heraussuchen und dieses der richtigen Zahl zuordnen. Um die Menge des Symbols aufzuzeigen, holten wir die Muggelsteine und legten die korrekte Menge einer Zahl zu. Zum Abschluss besuchte uns Hermie der Wurm und sorgte dabei wieder für lautes Gelächter bei den Kindern.

Am Donnerstag gab es ein Wechsel der Schnupperfrauen, denn heute durfte jede in die andere Gruppe gehen, um auch dort die Gelegenheit zum Schnuppern zu bekommen. Die Smileys hatten heute ihren müden Tag und dösten vor sich hin, die Smarties hingegen trafen sich im Sitzkreis, begrüssten die neue Schnupperfrau in ihrer Runde und wählten dann aus den Karteikarten unterschiedliche Lieder aus. Danach holte Maya ein besonderes Puzzle hervor, bei dem wir zusammenhängende Puzzleteile suchen und zusammenstecken mussten. Das war nicht so einfach, aber hat wahnsinnig viel Spass gemacht. Später holten wir die Lego- und die Holzbausteine heraus und bemerkten dabei, dass die unterschiedlichen Bausteine gar nicht alle zusammen zu stecken waren. Auch unser Bodenpuzzle kam wieder zum Einsatz, dabei konnten wir sowohl eindimensional als auch dreidimensional puzzeln. Die Einsteckzahlen durften wir heraussuchen und die passenden Puzzlestücke dazu finden, auch die Buchstaben sortierten wir daraufhin und schauten nach den passenden Puzzlestücken. Allerdings konnten wir die Zahlen von den Buchstaben noch nicht unterscheiden und brauchten dazu Hilfe. Unsere Smileys wurden heute wieder von den schönen Klängen unseres Klangbaumes verwöhnt, aber auch die bunten Tücher wurden aus der Kiste hervor geholt und in die Luft geworfen. Nach dem Mittagessen legten sich unsere Smarties im Schlafraum ab und ruhten sich aus. Nach einem kurzen Mittagsschlaf waren alle wieder topfit und trafen sich im Kreativraum, um Doktor zu spielen. Dazu holten wir unseren Artkoffer heraus und untersuchten unsere Puppen nach Krankheiten. Natürlich wollten alle mal den „Doktor“ spielen und zwischendurch auch mal krank sein. Glücklicherweise hatten wir im Krankenhaus eine Küche und damit auch fleissige Köche, die ganz schnell den Hustensaft zusammenbrauten oder eine gesunde Obstsuppe kochten. Am Nachmittag trafen wir uns im englischen Sitzkreis, sangen unsere Lieder und spielten unser Namens- Memory-Spiel. Da wir alle einen grossen Bewegungsdrang hatten und am Morgen bereits viel kognitive Arbeit geleistet hatten, holten wir die bälle und kickten, warfen oder rollten diese durch den Raum.

Am Freitag hatten wir Besuch von zwei Praktikantinnen und einen Jungen aus Seebach. Die Smileys nutzten heute die Gelegenheit, um nach draussen zu gehen und Besorgungen für unser Sechseläutenbrunch machen. Zur gleichen Zeit trafen sich die Smarties im Bewegungsraum, machten einen Sitzkreis und bekamen eine Geschichte vorgelesen. Da es um Tiere auf dem Bauernhof ging, machten wir Tiergeräusche nach und versuchten die Tiere auf dem Bild zu suchen. Später holten wir die Bauklötze hervor, um eine Farm nachzubauen. Die Smileys kamen munter von ihrem Einkauf zurück und schlummerten eine kleine Weile, waren dann aber wieder fröhlich dabei ihre Kaurasseln zu suchen und diese nach ihren Funktionen zu untersuchen. Zum Mittagessen trafen sich alle wieder gemeinsam am Tisch und genossen die unterschiedlichen Pastavariationen mit unterschiedlichen Saucen, damit hatten wir für alle was dabei. Nach der heutigen langen Mittagsruhe versammelten sich die Smarties wieder im Kreativraum und liessen sich von unseren Praktikantinnen aus Seebach besingen. Eine von ihnen zückte unseren Handpuppenlöwen heraus und spielte damit einen Zirkuslöwen. Ein Kind schien jedoch grosse Angst vor diesem Löwen zu haben, da er sich schnell entfernte und erschrocken schaute. Am Nachmittag trafen wir uns im Sitzkreis und zückten unsere Tierkarten hervor. Zunächst wurden alle Tiere auf deutsch und englisch benannt, danach mussten die gleichen Tiere gesucht und zusammengestapelt werden. Um unseren Freitag mit dem letzten Tag der Woche abzuschliessen, trafen wir uns mit den Smileys im grossen Gruppenraum und machten einen gemeinsamen Singkreis. Unterstützt wurden wir dabei von den Kindern, die sich ihr Musikinstrument selber heraussuchen durften.

Wir wünschen Euch ein wunderschönes und hoffentlich sonniges Wochenende!

Euer JoyFactory Team

 

Hinterlasse eine Antwort

Photo of the Day

img_0385-1024x768