6. April 2013    

JF Kinderkrippe Oerlikon – Woche 01.04 – 05.04.2013

Liebe Eltern,

wir hoffen Ihr hattet ein schönes Osterfest und konntet alle versteckten Osternester finden. Einige von euch geniessen momentan ihren Urlaub und damit vielleicht auch schöneres Wetter. Auch die Zeitumstellung geht nicht schonlos an uns vorbei. Wir hatten eine kurze und doch aufregende Woche hinter uns.

Wochenplan:

Angefangen hat diese Woche mit dem Dienstag nach dem Osterfeiertag. Wir frühstückten ausgedehnt an unserer Frühstückstafel und nahmen dann ein langes Bad im Bällebad ein. Die neuen Bälle füllen nun endlich ein wenig unser Becken und so erstrahlt unser Bällebad nun in leuchtenden Farben und wird von jedem Kind gerne genutzt. Später trafen sich die Smarties im Sitzkreis, sprachen über die Osterfeiertage und präsentierten dann ihre Spielzeuge im Kreis. Heute wurde sogar eine Zahnbürste präsentiert, die mit geschlossenem Deckel wohl auch als Spielzeug genutzt werden kann. Die Smileys wurden heute fleissig von Jessica besungen und mit der Gitarre begleitet, neben „Kommt ein Vogel geflogen“ wurde auch „Hasli in der Gruebe“ und „10 kleine Zappelmänner“ vorgespielt. Um die Gesangsstunde schön abzurunden, konnten die Smileys ebenfalls ein paar Musikinstrumente hervor holen und dabei war das Rasseln immer noch am beliebtesten in der gemeinsamen Runde. Die Smarties waren derzeit mit ihrer Turnstunde und in Bestform, da ganz wild durch den Raum gerannt und Fangen gespielt wurde. Auch „Blinde Kuh“ war wieder mit im Rennen, auch wenn einige Kinder ein wenig verunsichert von den vermummten Betreuerinnen waren. Zusätzlich wurden ein paar Bewegungslieder gesungen und dazu getanzt. Später ruhten wir uns ein wenig aus und holten die Legobausteine hervor, um verschieden hohe Türme aufzubauen. Ein Kind baute ein Turm, der am Ende noch grösser als das Kind selber war. Nach dem Mittagessen ruhten sich alle Kinder aus und trafen sich am Nachmittag im Kreativraum wieder zusammen. Die Smileys hingegen waren schwer damit beschäftigt die Regale auszuräumen und die Spielsachen mit ihrem Mund zu erfahren. Maya holte den Krabbeltunnel, versteckte sich drin und spielte mit den Smarties Raupenfangen und Kinder erraten. Die Smarties waren wirklich flink und Maya hatte fast keine Chance. Ein Junge kroch mit in den Krabbeltunnel und hatte soviel Gefallen daran, dass er gar nicht mehr heraus wollte.

Am Mittwoch waren die Smarties ganz fröhlich mit den Smileys am Spielen. Es wurde Verstecken gespielt, die Babys gestreichelt und Bälle zueinander gerollt. Nachdem sich die Gruppen aufteilten, bekamen die Smarties Besuch von einem Smiley, der bald zu den Smarties dazu stossen wird. Im Sitzkreis war der Junge ganz aufgeregt, konnte aber die nötige Konzentration und das längere Sitzen noch nicht aufrechterhalten. Heute wollten es die Smarties wagen und einen längeren Lauf bis hinunter zum James Joyce Park nehmen. Das Lauftraining mit unseren Smarties hat sich gelohnt, da sie viel Ausdauer und Energie aufbrachten, was uns alle sehr stolz machte. Der Weg war sehr aufregend, da wir am Markt vorbei kamen, viele Blumen und Essensstände sahen, eine kleine Bildausstellung im Einkaufshaus bewundern konnten und am Bahnhof eine Riesen- Baustelle entdeckten und viele unterschiedliche Bagger mächtig am Arbeiten waren. Als wir letztlich am Park ankamen, wollten wir eine kleine Rast einlegen. Wir machten ein kleines Picknick und kletterten dann auf den umliegenden Bänken oder häuften die bunten Glassteine zu kleine Berge. Auf dem Rückweg nahmen wir das Tram und kamen hungrig in der Krippe wieder an. Bei den Smileys gab es auch viel zu bestaunen, da nun zwei Babys mit dem Krabbeln begonnen haben und ein Mädchen nun seine ersten Schritte gewagt hat. Zur Feier des Tages holte Jessica ihre Kniebühne heraus und spielte für die Smileys ein kleines Fingertheater. Die munteren Bewegungen der Finger und die lustigen Stimmen brachten unsere Kleinen teilweise richtig zum Grinsen. Nach dem Mittagessen fielen die Smarties durch die lange Tour sofort in den Schlaf. Am Nachmittag wurden in der Englischstunde die Tiermemorykarten heraus gekramt und die unterschiedlichen Tiere mit der korrekten Anzahl benannt.

Am Donnerstag trafen sich die Smarties früh morgens im Sitzkreis und sangen ihre Lieder, darunter „alle mini Antli“, „Hawa nagila“, „Die Räder vom Bus“ und der „Bi- Ba- Butzemann“. Danach sortierten wir unsere Bausteine nach Farben und Formen, Nun bekam jedes Kind Bausteine in einer einheitlichen Farbe und durfte mit ihnen konstruieren. Drei Kinder konnten schon super vertikale Gebäude aufbauen, unsere Jüngsten waren noch sehr damit beschäftigt die unterschiedlichen Formen kennenzulernen. Aber auch im grossen Gruppenraum befassten sich unsere Smileys heute mit den Farben und warfen sich die Bälle aus dem Bällebad zu, dabei wurden die Farben immer wieder benannt, auch die bunten Bauklötze wurden ausgeräumt und zu kleinen Häufchen zusammengeschoben und wieder in die Luft geworfen. Später holten die Smarties die Holzgleise mit den Holzeisenbahnen hervor und waren sehr konzentriert dabei die Gleise zusammen zu stecken und die kleinen Wagons darauf fahren zu lassen. Als wir aufräumen und rausgehen wollten, bekamen wir ein starkes Veto von den Kindern, daher blieben wir im Bewegungsraum und liessen die Smarties weiter bauen. Dabei konnten wir sehr schön beobachten, wie sich einige Kinder untereinander annäherten, um miteinander zu spielen. Zum Mittagessen kamen wir alle wieder zusammen und genossen die Teigwaren mit der Bolognesesauce und konnten kaum aufhören mit dem Essen. Nach der Mittagsruhe trafen wir uns im Kreativraum und experimentierten mit der selbst gemachten Knete unserer Lehrfrau und formten ganz viele Schlangen und Schnecken. Die Farben waren so schön leuchtend, dass wir die Knete am liebsten verspeist hätten. In der Englischstunde holten wir das Steckpuzzle, übten unsere Augen- Hand- Koordination und verfeinerten unsere feinmotorischen Fertigkeiten. Dabei zählten wir die Puzzleteile nach den Farben und holten die passende Zahl dazu raus.

Am Freitag gab es zum Frühstück mal wieder einen leckeren Zopf und den genossen wir mit einer leckeren Erdbeerkonfitüre. Nach einem ausgedehnten Frühstück trafen sich die Smarties im Bewegungsraum und begrüssten sich in einer heiteren Runde. Irgendwie hatten wir heute eine Menge zu erzählen, darunter eine Menge erneut über den Osterhasen- weshalb wir natürlich sofort „Hasli in der Gruebe“ spielten- und das Wetter. Wir sprachen über die die Wolken, über Gewitter und über Regen. Trotz den düsteren Gesprächen über das Wetter, entschieden wir heute wieder einen weiteren Weg zu nehmen und an den Spielplatz neben das Naturkundemuseum zu gehen. Allein die Fahrt mit dem Tram sorgte wieder für Spannung und Aufregung. Als wir am Spielplatz ankamen, sahen wir ein paar Studenten, die im Park anscheinend einen Film drehen wollten, da sie einiges an Equipment dabei hatten. Aber der Moment des Interesses verflog doch rasch und wir steuerten direkt zum Drehkreisel und warfen darauf Steine, die während dem Rotieren schnell an Geschwindigkeit zunahmen und schnell davon schleuderten. Auch die Wippe war klasse, als wir uns alle darauf stürzten und Maya Mühe hatte uns alle mit ihrem Gewicht nach oben zu stemmen. Die Smileys waren währenddessen im Gruppenraum und bekamen von ihrer Lehrfrau die Krippenkiste vorgestellt. Sie holte die Tanzstäbe heraus und bewegte sich dabei in sanften Takten. Unsere Smileys fanden das sehr lustig und wollten auch gleich die Tanzstäbe in die Hand nehmen und in die Luft schwingen. Zum Mittagessen trafen wir uns im Essensraum wieder und freuten uns über die Canelloni, die sehr lecker war. Nach einer langen Mittagsruhe spielten wir im Kreativraum mit den Autos und trafen uns dann mit den Smileys im grossen Gruppenraum und eröffneten unseren Wochenendsingkreis.

Wir wünschen euch ein wunderschönes Wochenende!

Euer JoyFactory Team

 

Hinterlasse eine Antwort

Photo of the Day

im Wald