27. April 2012    

JF Kinderkrippe – Woche 23.04 – 27.04.2012

Liebe Eltern

Als Erstes eine Information in eigener Sache – am 1. Mai bleibt unsere Krippe den ganzen Tag geschlossen. Am Montag ist die JoyFactory wie immer bis um 18.00 geöffnet. Von Elternseite wurden wir gebeten, alle Informationen über die Krippe am Anfang des Elternbriefes zu publizieren. Deshalb bitte ich an dieser

Stelle alle Eltern ab sofort einen Sonnenhut oder eine Schirmmütze als Sonnenschutz mitzubringen. Auch bitten wir euch, die Kinder am Morgen bereits eingecremt in die Kinderkrippe zu bringen, da die Sonnenschutzfunktion erst nach einer gewissen Zeit einrtitt.

Bei den Babys konnten wir diese Woche die ersten Schritte einer unserer kleinen Prinzessinnen miterleben. Voll konzentriert, mit weit von sich gestreckten Ärmchen, stellte sie sich auf ihre Füsse und richtete sich dann langsam auf. Danach machte sie ganz breitbeinig einige Schritte auf Karo zu. Von allen Seiten wurde ihr applaudiert, was sie zuerst etwas verlegen machte. Offenbar gefiel es ihr, von allen bewundert zu werden und so verbrachte sie einen guten Teil des Tages damit, von einer Erzieherin zur andern zu laufen.

Auch der blaue Drehstuhl, bei dem man das Verdeck runter klappen kann, wurde intensiv genutzt. Zwei kleine Buben spielten gemeinsam verstecken damit. Der eine setzte sich in den Stuhl und schloss und öffnete abwechslungsweise das Verdeck. Der andere krabbelte um den Stuhl herum, drehte ein wenig daran und suchte den Spielkollegen. Die beiden lachten immer wieder aus vollem Hals und vergnügten sich sicher 10 Minuten damit.

Bei den Smarties wurde viel gespielt und gebastelt. So verbrachte die Gruppe jeweils die erste Hälfte des Morgens mit Bobby-Car fahren, Autos spielen, Bücher angeschaut, malen und basteln. Auch im Englischunterricht schaute Sheila mit den grösseren Kindern das Buch „Mitton the cat“ an und die neuen Wörter, die dabei gelernt wurden sind „flower, boy und butterfly“. Auch wurde der „Washing hands song“ eingeübt. Die zweite Hälfte des Morgens verbrachten sie draussen. So machten sie einen Spaziergang durch den Irchelpark, spielten auf dem Spielplatz bei der Seilbahn Rigiblick und besuchten auch den kleinen Waldspielplatz,
ganz in unserer Nähe. Einer der Knaben musste eine herbe Enttäuschung einstecken. Er schaffte es nicht, auf das Klettergerüst zu steigen, was ihn total deprimierte. Auch mit Angelas Hilfe war die Herausforderung noch zu gross, was ihn wütend machte.

Am nächsten Tag konnte er seine Fähigkeiten besser einbringen. Gemeinsam mit Nathalie suchten die Kinder überlange Stecken im Wald, machten daraus Angelruten und spielten Angeln auf dem Spielplatz. Mit grossem Eifer wurden danach noch Blumensträusse gepflückt, welche wir für Mami mit in die JoyFactory brachten. Leider hinterlässt der Löwenzahn bräunliche Flecken auf den Kinderhänden, die sich nicht so leicht wegwaschen lassen. Trotzdem sind die Blumen sehr schön und halten viel länger als die Buschwindröschen, welche wir stehen gelassen haben. Am Freitag fuhren wir schon früh zum grossen Spielplatz bei der Rigiseilbahn. Wir haben von Claudia altes Sändeli-geschirr bekommen, dass wir unbedingt ausprobieren mussten. Am Nachmittag durften wir das ganze Sandspielzeug mit Wasser putzen. Das Arbeiten mit dem Wasser auf dem Holzrost vor der JozFactory machte allen viel Spass. Es gibt nichts schöneres, als mit Wasser zu spielen und so richtig zu spritzen. Bei dem warmen Wetter muss man die Gelegenheit nutzen.

Nun wünsche ich allen Eltern und Kindern ein sonniges Wochenende an der frischen Luft

Diana, Monica und das ganze JoyFactory Team

Hinterlasse eine Antwort

Photo of the Day

photos-14-05-2013-034